Herzensbildung und transreligiöse Bildung

Schulseelsorge

Die Arbeitsbereiche Schulseelsorge und Sekundarstufe I/II des PTI sind Teil des Projekts „Demokratiefähigkeit bilden (DfB)“, ein „interdisziplinärer Forschungs- und Umsetzungsverbund für die Förderung der Bildung von persönlicher und systemischer Demokratiekompetenz in der digitalisierten transkulturellen Gesellschaft“.

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW (MKW) fördert das Projekt mit insgesamt 1,6 Mio. €.

Verrück-Bar, Schulseelsorge-Projekt von Sandra Lemmen, Lehrerin und Schulseelsorgerin

In der ersten Projektphase erarbeiten wir Bedingungen und Gelingensfaktoren für eine seelsorgliche und demokratiefördernde Schulkultur. Hierfür konzipieren wir das Modul Schulseelsorge in der universitären Ausbildung von Religionslehrkräften.

Das Projekt:

Aktuell stehen die Menschen in NRW vor enormen Herausforderungen auch im Kontext der Corona-Pandemie und des Krieges zwischen Russland und der Ukraine. Dabei scheinen sich Teile der Bevölkerung zunehmend in voneinander abgegrenzte ökonomische, kulturelle, soziale, religiöse und politische Milieus zu differenzieren. Gesellschaftliche Diskurse werden zum Teil in voneinander beinahe hermetisch abgegrenzten digitalen Formaten geführt. Damit einher gehen hohe Entfremdungs-, Segregations-, Aggressions- und Gewaltpotentiale, die ein friedliches und demokratisches Zusammenleben bedrohen. Wissenschaftler*innen diagnostizieren zudem einen Verlust von Vertrauen in demokratische Institutionen und Entscheidungsprozesse. Analog zu den Entwicklungen in Politik und Wirtschaft, in der Filmbranche, in den Theatern und Kirchen ist aktuell auch im Hochschul- und Schulkontext eine steigende Unzufriedenheit über nicht mehr zeitgemäße autoritäre, un- bzw. antidemokratische Macht- und Entscheidungsstrukturen wahrzunehmen. Viele Hochschullehrende und Studierende wünschen sich eine wertschätzendere, gesündere, diversere, inklusivere, partizipativere, demokratischere, gemeinwohlorientierte und nachhaltige Ausrichtung und Gestaltung ihrer Arbeit. Das Projekt „Demokratiefähigkeit bilden“ nimmt diese Bedürfnisse ernst, bündelt die vorhandenen Erfahrungen, stärkt die wissenschaftliche Basis und erarbeitet praxistaugliche, evidenzbasierte Bildungs- und Entwicklungsangebote dafür.

Mini-Oase, Schulseelsorge-Projekt von Sonja Peters, Lehrerin und Schulseelsorgerin

Marion Keuchen und Sabine Lindemeyer

Das Projekt wird dazu beitragen, in der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften beide Persönlichkeitsbereiche, Kopf und Herz, in ihrem Zusammenwirken zu stärken und letztlich auch ein demokratisches Handeln zu erleichtern.

Materialerstellung:

Im Jahr 2023 werden Filmsequenzen zur Schulseelsorge entstehen, die dem Forschungsprojekt als Datengrundlage und die der zukünftigen Fort-, Aus- und Weiterbildung von RU-Lehrkräften dienen.

Angebote:

Im Wintersemester 2022/23 findet ein Pilotseminar an der Universität Paderborn/NRW mit angehenden Lehrkräften statt. In den Schuljahren 2021 bis 2023 stellen wir im Rahmen von Begegnungstagen mit den Bezirksregierungen Köln und Düsseldorf das Projekt vor.

Weitere und fortlaufende Informationen zu Veranstaltungen sind zu finden unter:

Homepage des PTIs

oder bei Prof. Dr. Marion Keuchen (Arbeitsbereich Sekundarstufe I/II) und Landespfarrerin Sabine Lindemeyer (Arbeitsbereich Schulseelsorge)