Rückblick 20. Kurzfilmtage des PTI

Vom 10. – 12. November 2023 feierte das PTI die 20. Kurzfilmtage zum Thema ERWARTUNGEN – erstmalig in Kooperation mit der katholischen Medienzentrale des Erzbistums Köln.

Das evangelisch-katholische Tagungsteam hieß Religionslehrkräfte beider Konfessionen und alle in der religiösen Bildungsarbeit Tätige herzlich willkommen.

Erwartungen prägen nicht nur die vielen in der Ökumene engagierten Christinnen und Christen; Erwartungen sind auch das Movens des Films. Während der Film, insbesondere der Kurzfilm, nach kurzer, oft spannungsreicher Zeit endet – mit dem erwarteten Happy End oder dem befürchteten tragischen Ende – dauert der Prozess der Ökumene weiterhin an, ohne dass eine Einheit der Kirchen in Sicht wäre. Sollten aber die Kirchen, sollten die Christinnen und Christen, sollten die Menschen angesichts der ökologischen Katastrophen nicht stattdessen einig in ihrer Anstrengung um den Erhalt der Schöpfung inklusive Menschheit sein, den vielfältigen negativen Erwartungen gemeinsam und tatkräftig mit der Hoffnung auf ein Gelingen entgegenwirken?

Mit Unterstützung der ausgewählten Kurzfilme der Filmnacht konnten diese und andere Fragen gestellt, vertieft und kreativ weiterentwickelt werden. Die Animations- und Spielfilme boten eine Vielzahl von Impulsen für den Religionsunterricht aller Schulformen und -stufen sowie für Jugend- und Erwachsenenarbeit. Die meisten der gezeigten Filme sind schon jetzt oder in Kürze im Konfessionellen Medienportal der EKiR medienzentralen.de/ekir und des Erzbistums Köln medienportal-koeln.de zu finden.

Kurz vor Mitternacht wurde von den Teilnehmenden der BESTE KURZFILM prämiert. Den 1. Platz gewann der französische Kurzspielfilm „Teebeben“ aus dem Jahr 2014 (Regie: Marc Fouchard, 21 Min.). Platz 2 teilten sich „better half“ von Jürgen Heimüller (Deutschland 2021, 12 Min.) und „Kopfsache“ von Alireza Kazemipour (Iran 2021, 15 Min.). Platz 3 erhielt der Oscar-Preisträger „An Irish Goodbye“ von Tom Berkeley und Ross White (Irland 2022, 23 Min.). Herzlichen Glückwunsch!

Am Samstag erwartete die Teilnehmenden nach der Andacht ein Impulsreferat von Matthias Ganter von der Medienzentrale des Erzbistums Köln zum spannenden Spiel des Kurzfilms mit Erwartungen. Auch im anschließenden Gespräch mit ihm und den beiden Filmschaffenden Marita Mayer und Jürgen Heimüller ging es – neben Einblicken in ihren Lebens- und Schaffensweg – ums Thema „Erwartungen“ und wie dies in deren Kurzfilmen „Ich habe keine Angst!“ und „better half“ zum Vorschein kommt. Die beiden Filme haben übrigens schon einige Preise eingeheimst. Danach war viel Zeit, um sich – teils zusammen mit Regisseurin und Regisseur – in unterschiedlichen Workshops intensiv mit je einem Kurzfilm auseinanderzusetzen, Ideen und erste Unterrichtsmaterialien zu entwickeln sowie Erfahrungen für eine kreative Bildungsarbeit zu gewinnen.

Während der erste Abend den vielen neuen Kurzfilmen gehörte, war am zweiten Abend der nunmehr 20. Kurzfilmtage Zeit für Rück- und Ausblicke mit dem Begründer der Kurzfilmtage. Ralf Lohfink hat viele Jahre als Dozent im PTI gewirkt und in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag gefeiert. Der Abend klang mit einem Wunsch- und Mitsingkonzert aus, zu dem der Profi-Pianist Jürgen Heimüller spontan und auf Zuruf improvisierte.

Die Ergebnisse der Workshops wurden am Sonntag präsentiert und allen Teilnehmenden digital zugänglich gemacht.

Den Zeitplan der gesamten Tagung finden Sie in ausdruckfreundlicher Form hier.

Tagungsteam:
Matthias Ganter, Redakteur und Berater in der Medienzentrale des Erzbistums Köln
Prof. Dr. Marion Keuchen, Dozentin im PTI für Sek I/II
Jürgen Pach, Leiter der Medienzentrale des Erzbistums Köln
Petra Wassill, Dozentin im PTI für Berufskolleg und Berufsschule
Astrid Weber, Bildungsreferentin für Medienarbeit im PTI, Medienportal der EKiR

Informationen:
Astrid Weber, Tel. 0202 2820 657, astrid.weber@ekir.de

Zielgruppen:
Lehrer*innen aller Schulformen und -stufen, Dozent*innen, Studierende, Gemeindepädagog*innen, Erzieher*innen, Jugendleiter*innen, Pfarrer*innen, Bezirksbeauftragte, Schulreferent*innen, Fachkräfte und Ehrenamtliche aus allen Arbeitsbereichen sowie andere Interessierte

Tagungsort: CJD Bonn Castell, Graurheindorfer Str. 149, 53117 Bonn

Veranstalter:
Pädagogisch-Theologisches Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland
Missionsstraße 9 a/b, 42285 Wuppertal
Tel. 0202 2820 600, pti@ekir.de
www.pti.ekir.de

Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln
Medienzentrale
Kardinal-Frings-Straße 1-3, 50668 Köln
Tel. 0221 1642 3333, medienzentrale@erzbistum-koeln.de
www.medienzentrale-koeln.de


Bitte vormerken! Die 21. Kurzfilmtage des PTI finden vom 22. – 24. November 2024 im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK) statt.