Termine Vokationstagungen

Wichtiger Hinweis:
Alle unsere Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer haben nun auch eine rheinlandpfälzische Referenznummer (EFWI, ILF). Eine Antragstellung ist damit für Lehrkräfte aus Rheinland-Pfalz gegeben. Die Fortbildungen sind dort anerkannt.

 

Vokationstagung: (Kinder-)bibel und (Kinder-)koran. Interreligiöses Lernen mit Heiligen Schriften und Liedern

Mo, 26.2.2024 14 Uhr - Fr, 1.3.2024 14 Uhr
Untertitel
KEINE ANMELDUNGEN MEHR MÖGLICH !!!
Ausführliche Beschreibung
Diese Woche bietet Räume zur Auseinandersetzung mit der Bibel und dem Koran und jeweils Ausgaben für Kinder.
Der Austausch wird begleitet durch Jr. Prof. Dr. Naciye Kamcili-Yildiz, die islamische Religionspädagogik an der Universität Paderborn lehrt.
Außerdem wird uns Denise Seidel, Kirchenmusikerin der Kirchengemeinde Hürth begleiten und mit uns (inter- und multireligiöse) Lieder einstudieren.

Neben diesem spezifischen Thema gibt diese Vokationswoche einen Einblick in die Unterstützungsangebote der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) und des Pädagogisch-Theologischen-Instituts (PTIs) für Religionslehrkräfte.
Höhepunkt wird ein selbstgestalteter Vokationsgottesdienst sein, in dem den Teilnehmenden ihre kirchliche Bevollmächtigung zur Erteilung des evangelischen Religionsunterrichts verliehen wird.

Leitung: Prof. Dr. Marion Keuchen

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung zur Vokationstagung nur mit einem Bestätigungsschreiben zur Teilnahme an einer Vokationstagung möglich ist. Ausgestellt wird dieses von der Landeskirche Ihres Dienstortes auf Ihren entsprechenden Antrag auf Erteilung der Vokation. Ihren Antrag richten Sie auf dem Postweg an:

Evangelische Kirche im Rheinland
Das Landeskirchenamt
Dezernat 3.2 – Schulische Bildung und Kirchliche Schulen
Frau Heike Söll
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf

Keine Anmeldung mehr möglich!
Kurs Nummer
24VKT1663 / (EFWI-Nr. 24EP110025)
Kostenhinweis
160,00 Euro
Veranstaltungsort
Haus Marienhof, Königswinter
Königswinterer Str. 414
53639 Königswinter
Referent/in
Prof. Dr. Naciye Kamcili-Yildiz, Paderborn / Denise Seidel